Dream big! 100 meilen laufen

Reading Time: 4 minutes

Dream big! 100 meilen laufen

Die Aussage der Sportler und erfolgreichen Personen die erfolgreich sind oder waren. Die nie aufhörten einen Traum zu jagen und letztendlich erfolgreich waren. Ich habe nun ein solches Ziel.

Nein, es wird wahrscheinlich kein Wettbewerb. Lediglich ein groß, größer gestecktes Ziel. Nachdem ich letztes Jahr meinen lauf auf neutrale Schuhe und Barfuß Schuhe (vibram fivefingers ) umgestellt habe. Somit mein Laufstil nun absolut auf Vorfuß und Mittelfuß trainiert ist. Das knie nicht mehr schmerzt. Kann ich auch wieder länger und schwere strecken laufen ohne Knie-schmerzen. 

Wie es nun einmal ist… Mir geht es gut und somit Träume ich wieder groß.  Ich möchte wissen wie es ist “100 trail miles” (160 km) zu laufen. ***Eine magische zahl die “100 Miles” *** und ein sehr sehr hoch gesteckte ziel; ich weiß. In Deutschland ist es noch eine elitäre Gruppe die diese Zahl häufiger läuft geht man jedoch in die United States of America ist es ein sehr bekanntes vorhaben. Hierzulande müsste man wohl auf Joey Kelley verweisen um es zu verdeutlichen. 

Eigentlich ist meine Vorliebe der Vertical Run und querfeldein. Bergauf ist einfach leidenschaftlich, mit einem klar gesteckten Ziel und hoher Anstrengung. Leider kann ich nicht jede Woche in die Alpen fahren um dieser Leidenschaft nachzugehen. Somit bleiben meine Aktivitäten bei Rennrad,  mountainbike und Trail-laufen. 

Der ultralauf dürfte aber eine der Herausforderung sein bei denen man an seine absolute physische Leistungsgrenze geht. Dies ist genau das was ich wissen und erfahren möchte. Die Höhen und Tiefen der psychischen Belastung die eigenen Leistungsfähigkeit… Spielt der Kopf mit oder nicht.

Es kam bereits vor das ich am Bergfuß geweint habe, Solo – Notabstieg – unbekanntes Terrain und so froh war wieder unten zu sein. Das ist eine Erinnerung die ich nie vergessen werde. Solche Situationen und Erfahrungen sind einzigartig und machen einen Menschen aus.  Dream Big 100 Miles… Nun heißt es locker bleiben Vo2Max erhöhen, laufen, Radfahren, trainieren und nicht verkrampft an die Sache gehen.

Für den Anfang heißt es jetzt 12 Stunden die Woche trainieren und gesund bleiben. Die härteste Zeit wird wohl der Winter werden. Da freu ich mich schon Riesig darauf.  Ab Januar Februar werden es dann wohl 15 Stunden in der Woche werden.

 

Mal sehen wie ich mich mit einem Trainingsplan herumschlage. Normalerweise trainiere ich nach Lust und Laune 😉 Ich halte euch auf dem laufenden. Unter diesen Link findet ihr alle Artikel zu meinem ersten 100 meilen / 160 km lauf und der Vorbereitung.  Falls ihr Tipps zum Training oder dem Lauf selbst habt schreibt gerne einen Kommentar.

 

 

Ich Danke euch vielmals für das Lesen und Vorbei sehen auf FernwandererX.de

Möchtest Du mehr Artikel über meinen Werdegang zu meinem

ersten Ultra-lauf über 160 km lesen dann klicke einfach auf den link

„Dream Big 160km – Das erste mal“        

 

Hinterlasse mir doch einen Kommentar! oder hast du noch eine Frage!? 

Einfach in die Kommentar-Box damit. 

Oder stöbert in den Kategorien: 

TourenberichteTest und ReviewsCouchZeit

OutdoorWissenLandschaftsfotografie

Um keinen Beitrag zu Verpassen

Folgt mir auf  Twitter  Instagram und YouTube

oder Facebook ( Nicht regelmäßig ) 

 

Trail Running Joggen Training Ultramarathon Ultramarathon Training Geländelauf Trainingstagebuch
Ultraläufer Trainieren Trainingsplan how to run Trail Mountain running

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.