TrekkingNahrung von „chef of the beaten track“ -test-review-erfahrung-

Reading Time: 3 minutes

Lange zeit dachte ich könnte auf spezielle Trekking Nahrung verzichten!

Jedoch gibt es auch Situationen in denen Trekkingnahrung,

wie diese von Conserva.de aus der Reihe “ Chef of the beaten track “ , absolut ihre Berechtigung haben.

Speziell Leute die sich auf Langen Touren oder sogar Expeditionen befinden greifen zurück auf gefriergetrocknete Nahrung.

Weshalb also nicht auch wir?

Die Vorteile sind Ersparnis von Gewicht leichte zubereitung und sehr lange Haltbarkeit!

 

Für einen Kompletten Tag mit Trekking Nahrung wie dieser kommen wir auf ein Gewicht von

unschlagbaren 280 Gramm

 

Das wären 80gramm für das Müsli

100Gramm  für Reisfleisch

und nochmal 100 Gramm für den Kaiserschmarrn

  • Wasser  (Wassermenge ist je nach Gericht unterschiedlich)

 

in KCAL wären das 1278 kcal und 5340 kj damit ist man schon einmal sehr gut versorgt!  

Natürlich spiegelt sich Ultraleicht auch immer im Preis wieder spezielle Bauarten und spezielle Herstellungsarten rechten fertigen dies aber meist.

 

Im Vergleich zu herkömmlichen Kaufhaus Tüten – Gerichten kommen wir auf den 4 fachen Nährwert. Bedeutet ganz salopp gesagt wir bräuchten das 4 fache an nahrung und Gewicht.

 

Die Produkte bei conserva.de  kosten im Durchschnitt um die 6€ das müsli sogar nur 3€

 

Wenn man dies mit einer Hüttenmahlzeit oder einem Restaurant vergleicht merkt man schnell so teuer sind diese Produkte gar nicht.

 

Mein Tipp zu Trekkingnahrung ist… MISCHT einfach! 

Eine Hauptmahlzeit mit Gefriergetrockneter Nahrung am besten die mit den Meisten Kalorien und WARM. Den Rest der Kalorien Aufnahme durch herkömmliche Supermarkt Produkte wie Müsliriegel mit Zucker etc.

 

Die Reihe “ CHEF OF THE BEATEN TRACK “ und
viele viele mehr Produkte findet ihr auf www.Conserva.de  
Möchtet ihr Direkt zur „OUTDOOR – NAHRUNG“ Serie
dann einfach diesen Link folgen www.Conserva.de/Outdoor

 

 

Daniel

Aufgewachsen im Südlichen Steigerwald bin ich schon immer der Natur verbunden. Von Hügeln zu den Bergen hieß es dann in meinem Werdegang. Wenn es die Zeit zulässt befinde ich mich in den Bergen. Meist jedoch zu Fuß, Rennrad oder Mountainbike im Südlichen Steigerwald unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.