Orientierung und Navigation anhand der Venus

Reading Time: 2 minutes

Orientierung und Navigation anhand der Venus 

Die Venus ist nach dem Mond der hellste Himmelskörper und bei klarer Sicht auch in der Dämmerung deutlich zu erkennen,manchmal sogar tagsüber. 

Je nach ihrer Position relativ zur Sonne ist sie einige Zeit (bis maximal 4,5 Stunden) vor Sonnenaufgang im Osten zu finden oder abends nach Sonnenuntergang im Westen.

Sie geht der Sonne also entweder ein Stück voraus oder folgt ihr. Wichtig ist, dass die Venus nur kurz vor oder nach dem Sonnenauf- bzw.

Sonnenuntergang in der jeweiligen Himmelsrichtung steht und und niemals um Mitternacht zu sehen ist. Deswegen wird sie auch als Morgenstern oder Abendstern bezeichnet.

Um zu wissen, wann man die Venus „erwarten darf“, morgens oder abends (beides an einem Tag kommt nur äußerst selten vor),

werden die Venuspositionen im voraus berechnet. Siehe dazu auch die Auflistung der Venuspositionen in der Wikipedia

 

 

(Visited 23 times, 1 visits today)

Daniel

Aufgewachsen im Südlichen Steigerwald bin ich schon immer der Natur verbunden. Von Hügeln zu den Bergen hieß es dann in meinem Werdegang. Wenn es die Zeit zulässt befinde ich mich in den Bergen. Meist jedoch zu Fuß, Rennrad oder Mountainbike im Südlichen Steigerwald unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.