La Sportiva Tempesta- Mountain Running Schuh Review

Reading Time: 5 minutes

La Sportiva Tempesta GTX Review

 

La Sportiva Tempesta GTX                        der Mountain Running und Trail-Runningschuh für die kalt- nassen Tage.Wasserdicht durch die flexible Gore Tex Flex Membrane. Überzogen mit einem Meshfilm aus Kunststoff der das aufreißen und Fadenziehen verhindert.Die Sohle ist eine ultra gripige FrXion AT Mischung aus dem haus von La Sportiva und hat ein Profil von 7mm. Dies macht die Herbsttrails / Wintertrails zu einem reinen vergnügen.

 

tempesta = Sturm

 

 

Zusätzlich ist das Sock – like höher wie das bei dem La Sportiva Mutant, auf dem der La Sportiva Tempesta aufgebaut ist! Das höher gezogene Sock-like verhindert “sehr gut” das eindringen von Steinchen, Matsch und Regen. Bis kurz unter dem Knöchel gezogen und mit weichem Textil auf der Innenseite stört es beim laufen in keinster weise.

Mein erster Eindruck des La Sportiva Tempesta

Das erste was ich beim anprobieren feststellen durfte ist dass meine breiten Füße das Volumen nicht passen. Dies liegt zum einen an der Socken Konstruktion die nur minimal dehnbar ist zum anderen an der 4mm dicken Ortholite einlegesohle. Die Lösung ist einfach, bei mir normaler Vorgang. Einfach die Einlegesohle durch eine dünnere austauschen! Und schon Sitz der Schuh :D.

Das war auch schon der einzige Negativ unter den ich gefunden habe! Jedoch ist dass meinen breiten Füßen zu verschulden. Wer nicht auf die 4mm ortholite Mountain running einlegesohle verzichten möchte, lieber den Schuh im laden anprobieren oder größer bestellen.

Die schnellschnürung des La Sportiva Tempesta ist ein wahrer Genuss! Einmal anziehen, schleife binden fertig. Kein lästiges ziehen korrigieren oder ähnliches. Die Schnürsenkel sind auch ausreichend lang somit sind keine kleinen schleifen oder doppel schleifen notwendig. Da die Schnürsenkel lang sind gibt es eine extra “Tasche” für das verstauen der Schnürsenkel. Dort findet alles was hineingeht platz und bleibt auch dort.

Die frixion AT Sohle.

Die ersten Schritte über Asphalt machen den Eindruck als würde ich regelrecht kleben bleiben. Eine wohl sehr gute Gummimischung! Die zusätzlich erlaubt an speziellen Zonen AT Spikes einzudrehen um auf eisigen wegen Grip zu haben. Die Dämpfung des la Sportiva Tempesta macht beim normalen gehen einen sehr gut dämpfenden/ weichen Eindruck. Dies dürfte daran liegen dass die mittelsohle und ferse Stärker gedämpft sind wie der Vorfuß – Bereich. Nicht schwammig aber weich, Gut ausbalanciert. Der Vorfußbereich  ist sehr angenehm gedämpft! Spürbar dennoch sofort ansprechend auf Bewegung. “Die Sprengung” hat einen Unterschied von einem Zentimeter. Natürliches Vorfuß laufen ist somit kein Problem.

Im Matsch sowie auf Felsigen untergrund verhält sich die sohle Excellent. Der grip fehlt in keinem gebiet in dem ich den Schuh bis jetzt tragen konnte ( Wald, Matsch, Schotter, Steiniger untergrund) .

 

 FAZIT:

Perfekt Verarbeiteter Mountain running Schuhe der auch im bereich Mudrunner angesiedelt werden kann! Ich freue mich auf den Kalten Matschigen Winter mit dem La Sportiva Tempesta!  Guter Grip in allen getesteten lagen. Preis entspricht der Verarbeitung. Wasserdicht. Schnürsenkel Tasche.

Für mich ein sehr guter Trailrunningschuh der sicher auch auf Wanderung seinen einsatz finden wird!

 

 

 

 

           

 

La Sportiva Tempesta : Alle Daten im Überblick:

Geeignet für: Mann u Frau 

Konstruktion: Trailrunningschuh / Mountain Running

Einsatzbereich: Trailrunning, Winterrrunning, Bergläufe, Schotter, Stadtpark, Allround

Material:  Schaft: Single-Mesh mit Sock-Shield-Kragen, TPU-Elemente

Innenmaterial: Futter: Gore-Flex

Sohle: Sprengung: 10 mm; Außensohle: FriXion AT; Zwischensohle: MEMlex EVA + Torsions-Stabilisator; Fußbett: Ortholite MR E, 4 mm

Verschluss: Schnellschnürung

Gewicht: 340 g

Extras: AT-Grip-Spikes-kompatibel; Impact-Grip-System; Normal Volume(normale Leistenbreite)

 

(Visited 252 times, 1 visits today)

Daniel

Aufgewachsen im Südlichen Steigerwald bin ich schon immer der Natur verbunden. Von Hügeln zu den Bergen hieß es dann in meinem Werdegang. Wenn es die Zeit zulässt befinde ich mich in den Bergen. Meist jedoch zu Fuß, Rennrad oder Mountainbike im Südlichen Steigerwald unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.